Freiraumplanung 
 
Planung: Neugestaltung Stresemannplatz
Zeitraum: 2005 bis 2008
Auftraggeber:  Stadt Fürth
Stresemannplatz

Auf dem Platz der Begegnung ist Bewegung. Sitzblöcke lockern die Fläche auf. „Die Grüne Insel“ lädt zum Ausruhen und Verweilen ein. Sie bilden die Kulisse für eine Spielwiese mit Wasserspiel und Schmuckpflanzung.

Die Stufenanlage verbindet die „Grüne Insel“ und den Platz miteinander. Beleuchtungselemente entlang der Stufen und in den Wasserbecken setzen besondere Lichtakzente in der Nacht.

Zwischen Platz und Wiese entstand ein Kunstwerk als „Stadtmarke“ und charakteristisches (Wieder-)Erkennungszeichen. Das Kunstwerk besteht aus Betonquadern unterschiedlicher Größe und farblicher Gestaltung. Aus einem quadratischen Wasserbecken auf der Platzfläche erstreckt sich ein Wasserlauf bis in die Wiese.

[ZURÜCK]
LANDSCHAFTSÖKOLOGIE + PLANUNG
Bruns, Stotz & Gräßle Partnerschaft