Freiraumplanung 
 
Planung: Regenwassermanagement
Zeitraum: 2008 bis 2009
Auftraggeber:  Fürstenfeldbruck, Dachau, Puchheim
Regenwasser

Die schadlose Versickerung von Regenwasser von Dachflächen sowie von Wegen, Plätzen, und Parkflächen sollte bei Bauvorhaben heute die Regel sein und wird von Genehmigungsbehörden zunehmend gefordert.

Notwendig hierfür ist die Erstellung eines „Wasserrechtsantrags zur Versickerung von Niederschlagswasser“, eine Berechnung der Versickerungsanlage und die Abnahme der Anlage durch einen unabhängigen Gutachter der Wasserwirtschaft.

Im Rahmen der Freiflächenplanung für drei Einkaufszentren wurden mehrere Mulden-Rigolensysteme und Versickerungsmuldensysteme geplant und gebaut sowie während der Umsetzung begleitet.

[ZURÜCK]
LANDSCHAFTSÖKOLOGIE + PLANUNG
Bruns, Stotz & Gräßle Partnerschaft